Berufs- und studienbegleitende Weiterbildung:

Kultur- und Non-Profit-Management

Durch eine Kombination aus Theorie und Praxis erlangen die Teilnehmenden durch das neue und bislang einzigartige Weiterbildungskonzept die relevanten Kenntnisse für die qualifizierte Arbeit in Kultur- und Non-Profit-Einrichtungen. Nach einer theoretischen Einführung in die Grundlagen des Kultur- und Non-Profit-Management werden in 7 Intensivmodulen die Lerninhalte vertieft; hierzu gehören die Bereiche: Betriebswirtschaft, (Online-) Marketing, Fundraising und Fördermittelakquise, Projekt- und Veranstaltungsmanagement sowie PR und Öffentlichkeitsarbeit. Begleitet wird die Weiterbildung durch das Modell des Service Learnings: Im Praxismodul ‚Geschäftsidee: Kulturbetrieb‘ setzen die Teilnehmenden ihre Kenntnisse aus der Theorie anhand eines konkreten Konzepts in der Praxis um. Die Weiterbildung schließt mit der Präsentation eines Abschlussprojekts (inklusive Businessplan und Marketing-Konzept).

Inhalte:

  1. Kulturwirtschaftliche Grundlagen
  2. Betriebswirtschaftliche Grundlagen
  3. Online Marketing, Social Media Marketing und Advertising
  4. PR und Öffentlichkeitsarbeit
  5. Fundraising, Sponsoring und Fördermittelakquise
  6. Projekt- und Veranstaltungsmanagement
  7. Praxismodul: ‚Geschäftsidee: Kulturbetrieb‘

Zielgruppe:

Die Weiterbildung richtet sich an Interessenten mit Ausrichtung auf das Berufsfeld Kulturwirtschaft und Non-Profit-Organisationen (Vereine, Stiftungen, NGOs) sowie Studierende aus kultur- und geisteswissenschaftlichen Fächern (Kunstgeschichte, Medien- und Kulturwissenschaften und ähnliche) sowie ExistenzgründerInnen im Kultur- und Non-Profit-Bereich.

Dauer: 8 Monate (Start: 11. Oktober 2019)

Struktur: 128 Unterrichtseinheiten (8 Wochenend-Seminare)

Abschluss: Zertifizierte/r Kultur- und Non-Profit-ManagerIn

Weiterbildungsgebühren: 200 €/ Monat (Gesamt: 1.600,00 €)